° Wohlkommen
° JA
° 2 0 1 4
° Spiegelbild
° F E R I E N vom ICH
° natürlich bewegen
* A l e g r i *
° Lebendigkeit
! WarHeid !
° TRäume
° sat<(°.°)>sing
° E N D E
Kontakt und Impressum






(M)ein Traum, (m)eine Wirklichkeit

Ein magischer Augenblick !
Freue dich, das SELBST kennen zu lernen!




Liebe EINGEWEIHTE, lieber Schmetterling im Bauch!

Wir geben und nehmen, ohne Ausnahme, so lange wir in der von uns gewollten Dualität leben. Auf einer Seite sind wir ein schöpfendes Wesen, ein Schöpfer oder eine Schöpferin. Auf der anderen Seite sind wir ein ein mystischer Schmetterling oder mehrere Geschöpfe (abgespaltete Wesensteile). Gibt es wirklich "zwei" Seiten im Leben, Schöpfer und Schöpfung, oder ist diese Trennung eine Illusion?

Diese und andere Fragen "zeigen" uns viele Beispiele hier -->( www.alegrina.de )

ICH denke:"Alle Wesen und Wesensteile, Schöpfer und Schöpfung, spielen in dem großen SchöpfungsTheater eine Rolle. Wir alle sind Schauspieler, Zuschauer, Theaterbesitzer, Koordinaten, Energie, Bewusstsein und vieles mehr." Der Witz ist, dass wir in diesem Theater wie in einem Traum unbewusst mitspielen. Manche von uns wissen nicht einmal, dass das Leben ein Traum ist. Mein GOTT, wer hat in diesem Theater die Illusion "echt" zu sein? Wir sind ein tanzender Punkt! Der mystische Schmetterling und alle erdachten, erträmten, gefundenen, gelebten und virtuell geliebten Gestalten sind urspünglich göttliche Ideen, wenn wir davon ausgehen, dass am Anfang allen Seins ein Punkt ist, dem wir den Namen "GOTT" gegeben haben. Heute "wissen" wir, alles beginnt als Idee in einem Kopf. Der Punkt hat sich vergrößert und geteilt! Jetzt gibt es viele Punkte(Köpfe). Unser Leben entsteht und vergeht durch eine geistige Schmetterlingsbewegung an einem Punkt(in unseren Köpfen). Jedes Leben ist einmalig, obwohl es "nur" dieses Leben gibt. Wer kann das verstehen oder fühlen? Beides ist möglich.

Viele Menschen kennen ein Schmetterlingsgefühl im Bauch. Sie "wissen" jedoch nicht, dass der Schmettterling kein Gefühl, keine Fantasie und auch kein unbekanntes Wesen ist, sondern das Göttliche, ein tanzender Punkt, der Anfang und das Ende, höchst persönlich. Weißt du das auch? Der "echte" Schmetterling erzeugt daher immer Gänsehaut, denn ER zeigt uns wie leicht und flüchtig das Leben ist. Wer sich "göttlich" bewegt, "in" einem Punkt ist und bleibt und der allgemeinen SchmetterlingLust sich hingibt, beginnt sein Leben als Raupe und endet als Schmetterling in einem Bauch.

Meine Frage ist: "Wie kommt der Schmetterling in den Bauch?"

Viele Antworten findest du hier --- >( www.ALEGRI(n)A.de ) <---




Liebe Schmetterlinge ihr dürft fliegen! ~ ~ ~ <<(°.°)>> ~ ~



WebTechnology by Purba


eMail info@chiva.de